.

Fort- und Weiterbildung rund um Sehbehinderung und Blindheit

Logo Odilien-Institut Mitarbeiter/-innen des Odilien-Institutes stellen zusammen mit namhaften externen Expertinnen und Experten ihr Wissen und ihre Erfahrungen im Rahmen von Vorträgen, Seminaren und Workshops zur Verfügung.

Zum Odilien-Institut

 

Die neuen Seminare für das Sommersemester 2019 sind online.

Im Gespräch

„Schauen, wohin die Reise geht“ – auf dem Titelfoto diskutiert Frau Natalija Eder angeregt darüber, wohin ihre berufliche Reise geht, mit Frau Renate Strohmeier, der Leiterin der Arbeitsassistenz Odilien-Institut. Frau Eder ist sportliches Aushängeschild der Republik Österreich. Die Spitzensportlerin gewann bei den Para-Europameisterschaften 2018 in Berlin die Goldmedaille im Speerwurf.

Weiterlesen

Seminarübersicht

Seminare in diesem Monat:

 

Weiterbildung zum/zur Fachbetreuer/in für Menschen mit Sehbehinderung oder Blindheit und/oder weiteren Behinderungen

 Mit September 2018 beginnt die „8. Weiterbildung zum / zur Fachbetreuer/in für Menschen mit Sehbehinderung und / oder weiteren Behinderungen“, die aufbauend auf dem Basislehrgang Sehbehindert / Blind in zwei Semestern genau diese empathischen Fähigkeiten stärkt und grundlegende, besondere Fachkompetenzen im Bereich Sehbehinderung / Blindheit vermittelt.Fachweiterbildung 2

Aufbauend auf dem Basislehrgang Sehbehindert | Blind ist es das Ziel dieser mehrsemestrigen Weiterbildung in die Tiefe zu gehen und notwendige, besondere Fertigkeiten für den Betreuungsalltag mit Menschen mit Sehbehinderung oder Blindheit zu vermitteln. Ob in einer Kindergruppe, in der Schule, im Arbeitsalltag, in der Freizeitbetreuung oder im Seniorenalter, Menschen mit Sehbehinderung oder Blindheit haben besondere Bedürfnisse, die es zu erkennen und zu unterstützen gilt.

Informationen zur Fachweiterbildung

Berufsbegleitende Weiterbildungen zur Rehabilitationsfachkraft für Menschen mit Sehbehinderung oder Blindheit

Neues länderübergreifendes Konzept und Angebot in Orientierung und Mobilität, Lebenspraktische Fähigkeiten und Low Vision

 

Foto Reha-Weiterbildung

Der Schweizer Zentralverein für das Blindenwesen/St. Gallen, das Odilien-Institut/Graz, IRIS /Hamburg und die blista/Marburg haben für den deutschsprachigen Raum ein gemeinsames Konzept für modulare berufsbegleitende Weiterbildungen zur Reha-Fachkraft für Orientierung & Mobilität, Lebenspraktische Fähigkeiten oder Low Vision abgestimmt.

Die berufsbegleitenden Weiterbildungen bestehen aus einem Grundlagenmodul und einer daran anschließenden Spezialisierung in einem der drei Schulungsbereiche (O&M, LPF, LV)

Die persönlichen Teilnahmevoraussetzungen sind mit denen der Vollzeitausbildung vergleichbar, Bewerber müssen jedoch eine Anstellung in einer Blinden- oder Sehbehinderteneinrichtung nachweisen. Nähere Informationen: Link zum Download (Diese Datei existiert leider nicht mehr.) „Berufsbegleitene Weiterbildung zur Rehabilitationsfachkraft“

Zusatzinformationen
Powered by Papoo 2016
63967 Besucher